Die Rinder

Die Rinder leben bei uns in einer Mutterkuhherde, das heißt die Kälbchen bleiben bei ihren Müttern. Da die Tiere nur den Winter im Stall verbringen, werden diese oftmals auch auf der Weide geboren.

Seit 2008 halten wir die Hälfte der Herde in einem Offenstall, der den Tieren auch im Winter freien Zugang zur Weide bietet. Selbst kleine Kälber genießen diese Möglichkeit und lassen sich auch mal im Freien einschneien, um sich dann im warmen Stall auf Stroh wieder aufzuwärmen.

 

Unsere Mutterkühe sind ausschließlich Vorderwälderrinder. Diese Rasse ist hier im Schwarzwald heimisch und hat sich über Jahrhunderte optimal an die rauen Bedingungen und die steilen Hänge angepasst. Sie zeichnet sich durch eine hohe Lebenserwartung sowie gute Milch- und Fleischleistung aus, es ist ein sogenanntes Zweinutzungsrind.

 

Die Ausnahme in der Herde bildet der Limousinbulle "Josef". Diese Rasse stammt aus dem Limousingebirge in Frankreich und vererbt sehr gute Fleischqualität. So kann ein einjähriges Kalb aus einer Vorderwälderkuh bis zu 550 kg Lebendgewicht erreichen.

 

Bei diesem Fleisch handelt es sich um eine wahre Delikatesse, welche entweder direkt ab Hof oder über den Verein "Bergland e.V." regional als Weiderind vermarktet wird. Ab Hof bieten wir Fleischpakete ab 15 kg an.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oliver Keller